Leergeliebt

Ich liebe meine Mutter weil sie Kräutertinkturen ansetzt ohne die Anleitung dafür richtig gelesen zu haben, weil sie mit Brennesseln häppchenweise einfriert, weil sie für uns alle ehrgeizig ist und weil sie psychisch krank ist.

Ich liebe meinen Vater weil er für jedes Problem die passende Liste aufstellt, glaubt, dass man immer eine Lösung findenn kann und immer hinter meiner Mutter gestanden ist.

Ich liebe meine Oma weil sie mitt 88 Jahren immer Vollgas gibt und Holz hackt bis sie fix und fertig ist und dafür wie unser Kater in ihrem Arm einschläft.

Ich liebe meinen Bruder weil er in seinen 20 Lebensjahren immer versucht hat, es meinen Eltern recht zu machen, jedem zu helfen und niemandem wehzutun (und weil so ein Streben ungesund ist liebe ich ihn ein bisschen schmerzhaft).

 

Ich liebe meine P. weil sie mutiger ist als ich (und nach nur 6 Monaten den Mut hatte, ihren Job aufzugeben und ihre Wohnung aufzukündigen um für ihre große Liebe in ein anderes Bundesland zu ziehen) und weil sie trotz meiner Sozialisierungsschwierigkeiten den Kontakt zu mir nicht abreißen lässt.

Ich liebe meine E. weil sie klüger ist als ich (und 2 Studien in Mindestzeit und mit Bestnoten abgeschlossen hat) und weil sie teifer geht als die meisten (und mich zwischen den Zeilen liest um mich dann mit gezielten Spitzen dazu bringt über alles nachzudenken was ich verdrängen will), weil sie mich zum weinen bringt (und weil das vermutlich gesund ist).

Ich liebe meine K. weil ihre Wahrnehmung einfacher ist als meine und sie mir bauernschlau neue Sichtweisen zeigt.

Ich liebe meine R. weil sie stärker ist als ich (und vorhat, die Uni abzuschließen obwohl sie ein Kind hat und arbeitet) und weil sie mich manchmal bei der Hand nimmt und ein Stück weit mit mir geht wenn ich nicht weiter weiß.

 

Ich liebe meine Gäste/Kunden weil sie meinen Namen kennen und mir nicht das Gefühl geben, ihr Personal zu sein (Ich arbeite in einer Kantine für ziemlich wichtige Leute... also nichts Unanständiges von mir denken ^^).

Ich liebe meine Kolleginnen weil sie mit ein paar Brocken Kroatisch und Rumänisch und schnelleres/effizienteres Arbeiten beibringen und mich nach Jahren als militanter Nichtraucher dazu gebracht haben, täglich EINE Zigarette mit ihnen zu rauchen.

Ich liebe meine Chefin weil sie mich an ihre 100E-"Mutter"-Brust drückt wenn ich auf der Arbeit wieder einmal rumflenne und weil sie mich nicht feuert obwohl ich viel zu nah am Wasser gebaut habe und sicher alle mit meiner Weinerlichkeit nerve.

 

Ich liebe meine erste große Liebe noch heute für die Art, mit der er mir den Kopf gestreichelt hat (auch wenn es mit uns beiden einfach nicht funktionieren kann und auch wenn es wehtut...)

 

Ich liebe meine Katzen dafür, dass sie mir nachts die Bude auf den Kopf stellen und mich mit Milchtritten wecken wenn ich sie nicht rechtzeitig füttere.

Ich liebe meine Ratten für ihren dicken, flauschigen Po, der perfekt in meine Hand passt.

 

Ich liebe den Wind, der in den Bäumen rauscht.

Ich liebe die Regentropfen, die in der Pfütze Kreise malen.

Ich liebe die Mücken, die in den letzten Sonnenstrahlen tanzen.

Ich liebe den Schnee wenn er lautlos fällt.

Ich liebe den dürren, toten Baum zwischen all den grünen.

Ich liebe Duftkerzen und leise Töne.

 

 

Nur mich selbst.

Mich liebe ich eben nicht.

 

Und genau aus diesem Grund bin ich bei dir.

Genau darum lasse ich mir von dir sagen, dass ich den Mund zu halten habe und dass ich nicht schon wieder "wie ein kleines Kind" weinen soll weil ich "keine Frau, die schön bleibt wenn sie weint" bin.

Genau darum sitze ich wie auf Kohlen neben dir wenn du deine Playstation anbrüllst und einen Controller nach dem anderen durchs Zimmer schleuderst wie ein Geisteskranker.

Genau darum ertrage ich deine widerliche, aufbrausende Art.

Genau darum möchte ich sterben wenn du meine von mir geliebte Familie mit ihren Schrulligkeiten lächerlich findest.

 

Weil ich es mir nicht wert bin, dass ich etwas von dem zurückbekomme, was ich dir nachwerfe.

Weil ich mich ver-lieben will... auslieben... ausbrennen... will bis ich daran verrecke.

 

Genau darum stehe ich immer zu dir egal wie viel Scheiße du auch baust und wie sehr du mir weh tust.

 

Genau darum liebe ich auch dich.

Genau darum bin und bleibe ich jeden Tag aufs Neue bei dir.

22.5.10 09:57

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung